Die Stadtwerke Stuttgart bieten Unterricht zur Energiewende für Stuttgart Grundschulen an

Stadtwerke-Energieprojekte für Grundschulen und Kindergärten

Thema im Schuljahr 2021/2022 "Strom aus der Sonne"

Schon von klein auf Nachhaltigkeit vermitteln – das ist das Ziel der Energieprojekte der Stadtwerke Stuttgart. Wir bieten für Stuttgarter Grund-, Förder- und Sonderschulen sowie für Kindergärten die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler und Vorschulkindern die Energiewende näher zu bringen.

Energieprojekt für Grundschulen

Spannende Einblicke rund um das Thema „Strom aus der Sonne“ erwarten die Schülerinnen und Schüler auch im aktuellen Schuljahr: So bauen sie beim Energieprojekt sogar eigene, kleine Solarkollektoren. Den Unterricht an den teilnehmenden Grund-, Förder- und Sonderschulen übernehmen geschulte Umweltpädagogen der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. Für die Schulen ist die Teilnahme kostenlos, da die Stadtwerke Stuttgart die Aktion finanzieren. Interessierte Stuttgarter Schulen können sich ab sofort über das Anmeldeformular rechts im Download-Bereich oder per Mail an Elke Hauser [email protected] anmelden. Das Energieprojekt der Stadtwerke wird seit seinem Start im Schuljahr 2013/2014 von zahlreichen Grundschulen nachgefragt und ist jedes Jahr komplett ausgebucht. Nach Corona-bedingter Pause wird das Projekt nun unter Hygienemaßnahmen im Schuljahr 2021/2022 weitergeführt.

Energieprojekt für Kindergärten: Strom aus der Sonne

  • Zielgruppe: Bis zu 10 Vorschulkinder pro Gruppe. In der Regel können 3 Gruppen an einem Vormittag teilnehmen, nach Absprache ist auch eine Durchführung am Nachmittag möglich.
  • Dauer: Das Projekt ist 2-stufig, jeder Termin dauert 60 Minuten pro Kita-Gruppe.
  • Kontingent: Im laufenden KiTa-Jahr können 75 Kita-Gruppen an dem Projekt teilnehmen.
  • 1. Termin:
    • Was wissen die Kinder über die Sonne? Wozu kann man das Licht der Sonne nutzen? An einem Modellhaus wird veranschaulicht, dass Solarzellen mit Hilfe der Sonne Strom erzeugen. Die Kinder fahren mit kleinen Solarautos und Taschenlampen ein Rennen.
  • 2. Termin:
    • Die Inhalte des 1. Termins werden in Erinnerung gerufen. Es wird ein Lied zur Sonne gesungen und dazu getanzt. Am Modellhaus wird experimentiert: Schattet man einen Teil der Solarzellen ab, gehen einige Verbraucher im Haus aus. Je mehr Sonnenlicht man „einfängt“, umso mehr Strom kann man erzeugen! Es wird ein Sonnenkocher gebaut, in dem Schokolade geschmolzen wird. Jedes Kind kann einen Keks in die Schokolade dippen.

Den Unterricht an den teilnehmenden Grund-, Förder- und Sonderschulen übernehmen geschulte Umweltpädagogen der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. Für die Schulen ist die Teilnahme kostenlos, da die Stadtwerke Stuttgart die Aktion finanzieren. Interessierte Stuttgarter Kitas können sich mit ihren Vorschulgruppen ab sofort über das Anmeldeformular rechts im Download-Bereich oder per Mail an Alexandra Stella Buck [email protected] anmelden.

Energieprojekt für Kindergärten: Solar für Kids

Die Stadtwerke Stuttgart (SWS) und Solar für Schulen Bildung gGmbH (SfS) bieten ab Frühjahr in Stuttgart einen besonderen Bildungsansatz: Echte Photovoltaik-Anlagen werden kombiniert mit einem Bildungsangebot – die Photovoltaik-Anlagen werden zum Lehrmittel. SWS und SfS helfen Schulen/Kitas in Stuttgart, sich mit Solarenergie zu dekarbonisieren. Die SWS entwerfen, installieren Sonnenkollektoren auf Dächern von privaten oder freien Schulen/ Kitas in Stuttgart. Finanziert werden kann die PV-Anlage von Ihnen als Kitaträger als Kauf - oder Pachtlösung über die Stadtwerke Stuttgart. Darüber hinaus werden die auf den Dächern installierten Photovoltaik-Anlagen als pädagogisches Instrument genutzt – über Online-Module und Experimentierkästen, Energie- und Nachhaltigkeitsmaterialien für alle Altersstufen.

  • Kontingent für 2022: 30 geeignete private / freie Schulen und Kitas.
  • Zielgruppe: Stuttgarter KiTa-Einrichtungen freier Träger; Vorschulkinder
  • Ablauf:  Nach der Interessensbekundung wird im ersten Schritt die grundsätzliche Eignung der Einrichtung für die Teilnahme am Programm geprüft. Entscheidend hier sind technische Kriterien wie Größe/Beschattung der Dachfläche, Anzahl der Kinder in der Einrichtung. Bei positiver Eignung erhält die Einrichtung ein Angebot der Stadtwerke Stuttgart. Nach Vertragsunterzeichnung startet die Umsetzung mit dem ersten Workshop.
  • 1. Termin: „Wie kommt eine Solaranlage auf unser Dach?“ (60 – 90 Minuten)
    • Spielerische Beantwortung der Frage „Wie wird aus Sonne Energie?“
    • Anhand von praktischen Beispielen „Strom und Energie erklärt!!
    • Stromrally „Was braucht überhaupt alles Strom-Energie
    • Spielerisches erforschen der Frage „Wie viele Solarzellen brauchen wir?“
  • 2. Termin (in den Folgejahren): „Wieviel haben wir von unserem Dach geerntet? (60 – 90 Minuten)
    • Spielerische Beantwortung der Frage „Wie wird aus Sonne Energie?“
    • Anhand von praktischen Beispielen „Strom und Energie erklärt!!
    • Stromrally „Was braucht überhaupt alles Strom-Energie
    • Spielerisches aufbereiten der Frage „Wie viel Strom haben wir geerntet?“

Interessierte Kita-Einrichtungen aus Stuttgart wenden sich bei Interesse für dieses Projekt bitte schriftlich an [email protected].