Stadtwerke Stuttgart-Gruppe bezieht neues Zuhause

23.04.2024 -

Stadtwerke Stuttgart und Stuttgart Netze zukünftig an einem Standort in der Kesselstraße 23 in Stuttgart-Wangen – Eröffnungstage im Juli geplant

Stuttgart – Am Montag (22. April) hat die Stadtwerke Stuttgart-Gruppe (SWS-Gruppe) mit dem Einzug in ihr neues Hauptquartier in der Kesselstraße 23 in Stuttgart-Wangen begonnen. „Ich bin stolz darauf, dass wir die Energiewende in Stuttgart nun von einem gemeinsamen Hauptsitz aus weiter vorantreiben können, der unseren Energiewendeauftrag und unser Know-how auch baulich verkörpert“, sagt Peter Drausnigg, Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Stuttgart. Martin Rau, Kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Stuttgart, unterstreicht: „Mit unserem neuen Zuhause haben wir in die Zukunft unserer Unternehmensgruppe investiert.“ Den neuen Hauptsitz, für dessen Versorgung die SWS-Gruppe erneuerbare Energiequellen nutzt, das innovative Kundencenter, in dem Gäste die Energiewende zum Anfassen erleben können, und die moderne Arbeitswelt, die die Gruppe unter anderem durch flexible Arbeitsplatzmodelle und ein durchdachtes Mobilitätskonzept für ihre Mitarbeitenden schafft, möchte das Unternehmen allen Interessierten in einer Eröffnungswoche im Juli vorstellen.

Nachhaltiges Arbeits- und Mobilitätskonzept
„Beide Unternehmen umfassen zusammen mehrere hundert Mitarbeitende, die aber nur in Ausnahmefällen alle gleichzeitig vor Ort sein werden“, erklärt Peter Drausnigg mit Blick auf das flexible Arbeitsplatzmodell der Gruppe. Im Rahmen einer Homeoffice-Regelung organisieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SWS-Gruppe ihre Büro-Tage zukünftig über ein Desksharing-Tool und ein damit verbundenes Parkplatzbuchungssystem.

Mit verschiedenen Mobilitätsangeboten unterstützt das Unternehmen den nachhaltigen Weg zur Arbeit: Der Mobilitäts-Hub, ein innovatives Parkhaus, bietet Platz für 100 Fahrräder sowie die Möglichkeit, E-Bikes direkt zu laden. Leasingangebote der SWS-Gruppe motivieren zum Umstieg auf das Fahrrad. „Die SWS-Gruppe bietet auch gezielt allen Mitarbeitenden Anreize, mit dem ÖPNV zur Arbeit zu kommen“, erläutert Martin Rau. Am Bahnhof Untertürkheim und an der Haltestelle Hedelfingen stehen E-Bikes und E-Scooter bereit. Sie sind exklusiv und kostenlos für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gruppe für die Wegstrecke zwischen Haltestelle und Firmengebäude vorgesehen. Wer mit dem Auto kommt, kann über eine App Fahrgemeinschaften organisieren. Im Mobilitäts-Hub stehen firmeneigene Parkplätze zur Verfügung. Weitere Parkplätze befinden sich auf den Außenanlagen und in der Kesselstraße. Sukzessive werden sie mit E-Ladesäulen ausgestattet, 95 E-Ladeparkplätze sind bereits fertiggestellt.

Hauptsitz im Zeichen der Energiewende
Mit ihrem neuen Hauptsitz zeigt die SWS-Gruppe, dass es möglich ist, auch Bestandsgebäude fit für die Energiewende zu machen. Das umgebaute Bürogebäude, in dem sich zukünftig auch das neue Nachhaltigkeits-Kundencenter befinden wird, und der Mobilitäts-Hub zeichnen sich durch ihr nachhaltiges Design aus. Die Energieversorgung des Gebäudes speist sich teilweise aus Solaranlagen auf dem Dach des Mobilitäts-Hubs. Den restlichen Strombedarf decken die SWS mit Ökostrom. Einen Großteil des Wärmebedarfs bezieht das kommunale Unternehmen aus einer nachhaltigen Quelle: der Abwasserwärme. Dieses Energiekonzept macht die SWS-Gruppe zukünftig im neuen Kundencenter sichtbar: Das Unternehmen wird dort die Energieströme in Echtzeit abbilden und die Energiewende mit Lösungen aus dem gesamten Portfolio der SWS-Gruppe für Kundinnen und Kunden greifbar machen.

Strukturierter Umzugsplan
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke-Tochter Stuttgart Netze (SN) packen als Erste ihre Koffer für den Umzug. Sie ziehen ab dem 22. April vom bisherigen Standort Stöckach sowie von den Standorten der Netze BW im Gaswerk und in Gaisburg in die neuen Räumlichkeiten. „Wir freuen uns auf den neuen Standort und darauf, zukünftig unter einem Dach zu arbeiten“, sagt Marlies Hummel-Dietz, Kaufmännische Geschäftsführerin der Stuttgart Netze. Zwischen Mitte Mai und Mitte Juni folgt dann ein Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Stuttgart, die bereits seit Mai 2023 im Gebäude der Kesselstraße 21 nebenan untergebracht sind. Damit arbeiten ab dem zweiten Halbjahr erstmalig alle rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SWS-Gruppe an einem Ort. Ihr bisheriges Interims-Büro in der Kesselstraße 21 behalten die Stadtwerke Stuttgart bei. „Wir wachsen stark und so bietet es sich an, die Räumlichkeiten auch weiterhin zu nutzen“, erklärt Peter Drausnigg.

Eröffnungswoche geplant
Welche Neuerungen der Hauptsitz in der Kesselstraße 23 bereithält, will die SWS-Gruppe Interessierten in einer Eröffnungswoche im Juli vorstellen. Neben einer offiziellen Einweihungsfeier ist auch ein Tag der offenen Tür für alle Interessierten geplant. Dazu, wann genau die Eröffnungswoche stattfindet und was das Programm vorsieht, erfolgt eine rechtzeitige Information.

Sitzgelegenheit mit Energie: Hedelfingen hat eine neue Solarbank

19.02.2024 - Stuttgart – Sie sind nicht nur gemütlich, sondern auch … mehr
Ansprechpartner für die Presse
Karoline v. Graevenitz
Pressesprecherin