Stadtwerke Stuttgart machen die Energiewende schmackhaft

14.09.2017 -

Am Montag (18. September) wird aufgekocht auf dem Pariser Platz in Stuttgart: die Stadtwerke Stuttgart servieren diverse Leckereien, die direkt vor Ort mit der eigens entwickelten „Solar Kitchen“ zubereitet werden. Ziel der Aktion ist es, den Stuttgartern die Energiegewinnung durch Photovoltaik näher zu bringen.

Der Wettergott hat seine Unterstützung zwar noch nicht so recht zugesagt – für kommenden Montag ist eher durchwachsenes Wetter angekündigt, wie in den vergangenen Tagen schon. Stadtwerke-Geschäftsführer Olaf Kieser möchte die eigens für den mobilen Einsatz auf Veranstaltungen entwickelte Solar Kitchen trotzdem der Öffentlichkeit vorstellen. Oder gerade deshalb: „Die Solar Kitchen ist ein Musterbespiel dafür, wie Photovoltaik und Speicherlösungen ineinandergreifen, so dass wir auch mit 100% Ökostrom aufkochen werden, selbst wenn die Sonne nicht vom wolkenlosen Himmel strahlt.“ Die Stadtwerke Stuttgart haben sich zum Ziel gesetzt, Stuttgart bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu machen. „Photovoltaik ist dabei ein wichtiger Bestandteil und hier sehen wir für Stuttgart noch enorm viel Potenzial“, so der Geschäftsführer der Stadtwerke.

Die Solar Kitchen macht diese Energie nun ganz direkt erlebbar und soll dabei möglichst viele Stuttgarter für diese Form der Energiegewinnung begeistern. Das Zusammenspiel aus hochmodernen Photovoltaik-Elementen und Speichereinheiten ermöglicht einen komplett autarken Küchenbetrieb auch bei längeren bewölkten Abschnitten. Interessierte Besucher können sich am Montag aber nicht nur die Speisen der Solar Kitchen schmecken lassen, sondern an Ort und Stelle informieren, welche Photovoltaiklösung für sie sinnvoll sein könnte. „Die eigene Photovoltaikanlage auf dem freistehenden Einfamilienhaus ist dabei nur eine von vielen verschiedenen Varianten. Wir bieten mit unseren Kauf- und Pachtlösungen ein breites Spektrum an Möglichkeiten, wie sich die Stuttgarter aktiv an der Energiewende beteiligen und unmittelbar von der Sonnenenergie profitieren können“, führt Kieser aus.

Um 11:45 Uhr startet am Montag die Solar Kitchen auf dem Pariser Platz. Auf der Speisekarte stehen Dashi-Brühe mit Waldpilzen und herzhafte Kürbissuppe mit Kernöl und gerösteten Sonnenblumenkernen. Verköstigt wird, solange der Vorrat reicht und kostenlos – freiwillige Spenden kommen der Olgäle Stiftung für das kranke Kind e.V. zugute.

Energieprojekt der Stadtwerke Stuttgart für Grundschulen auch im Schuljahr 2017/2018

23.08.2017 - Stuttgart – Die Stadtwerke Stuttgart bieten ihr Energieprojekt für … mehr