Energieprojekt der Stadtwerke für Stuttgarter Grundschulen geht in die dritte Runde

28.07.2015 -

Stuttgart – Das Energieprojekt der Stadtwerke Stuttgart ermöglicht immer mehr Grund- und Sonderschulen in Stuttgart spannende Einblicke in die Praxis der Energiewende. Im zu Ende gehenden Schuljahr 2014 / 2015 haben Viertklässler aus 143 Klassen an 55 Grundschulen beispielsweise erfahren, wie umweltfreundlicher Strom produziert wird, welche Bedeutung das Energiesparen hat und wie damit jeder einen eigenen Beitrag zum globalen Klimaschutz leisten kann. Die beiden Unterrichtsstunden zum Thema „Klimaschutz zu Hause und in der Schule“ werden von Umweltpädagogen der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. abgehalten. Die Stadtwerke Stuttgart finanzieren die Aktion; die Teilnahme für die Schulen ist kostenlos.'

„Unser Ziel ist es, die Themen Erneuerbare Energien und Energiesparen in die Stuttgarter Schulen zu bringen und den Jüngsten den Spaß daran zu vermitteln“, sagt Dr. Michael Maxelon, Geschäftsführer der Stadtwerke.

Bei der ersten Aktion im Schuljahr 2013/ 2014 hatten 152 Schulklassen teilgenommen. Wegen der  positiven Resonanz setzen die Stadtwerke das Energieprojekt auch im kommenden Schuljahr 2015/ 2016 fort. Der inhaltliche Schwerpunkt wird dann auf dem Thema „Strom und Wärme aus der Kraft Sonne“ liegen. Die Schüler erfahren wieder viel Neues über die Solarenergie und werden auch selbst aktiv, zum Beispiel beim Bau eines eigenen Solarkollektors. Nach den Sommerferien können sich interessierte Stuttgarter Schulen bei den Stadtwerken anmelden. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular zum Energieprojekt gibt es über diesen Link

Mehr Informationen über das Energieprojekt

Kostenlose Infoveranstaltung zur Solarstrom-Lösung am 14. Juli ab 19 Uhr im Bürgerzentrum Stuttgart-West

02.07.2015 - Am 14. Juli können sich alle Interessenten ab 19.00 … mehr