Planungen für Windenergie-Standort Plüderhausen/ Welzheimer Wald werden angepasst

17.12.2015 -

Stuttgart/Plüderhausen –   Die WEBW Windenergie Baden-Württemberg GmbH plant gemeinschaftlich mit den Stadtwerken Stuttgart und den Stadtwerken Heidenheim den Windpark Welzheimer Wald in den Vorranggebieten WN 28 und WN 29 des Verband Region Stuttgart. Bis zum jetzigen Planungsstand wurden insgesamt neun Windenergieanlagen verfolgt. Durch einen Beschluss der Regionalversammlung, vom 30.09.2015, haben sich jedoch für die beplanten Gebiete wesentliche Änderungen ergeben. Beide Vorranggebiete wurden deutlich beschnitten und verkleinert. Übrig bleibt nur ein Gebiet auf dem ehemaligen Bundeswehr-Gelände nördlich von Urbach sowie eine Fläche südlich von Breitenfürst und dem Hohbergkopf.

Auf Basis dieser deutlich veränderten Rahmenbedingungen müssen die bisherigen Planungen überdacht werden. Da in den verbleibenden Teilstücken des Vorranggebietes WN 29 keine Windkraftanlagen aus planerischer Sicht weiter verfolgt werden können, fokussiert sich die WEBW und Ihre Partner auf das ehemalige Bundeswehr-Depot bei Urbach. Dieser Standort zeichnet sich durch eine ausreichende Infrastruktur sowie eine gute artenschutzfachliche Verträglichkeit aus. Des Weiteren bescheinigt das, bei einem unabhängigen Windgutachter, in Auftrag gegeben Windgutachten dem Standort günstige Windverhältnisse. Unter Berücksichtigung des vorhandenen Wegenetzes wurde ein Layout mit zwei Windkraftanlagen entworfen, welches sich optimal an die örtlichen Gegebenheiten anpasst und ein Minimum an Waldfläche beansprucht.

Mit den verbleibenden zwei von ehemals neun Windkraftanlagen können bis zu 3700 Privathaushalte mit ökologisch sauberem Strom nachhaltig aus der Region versorgt werden.

Alle Informationen zum Windenergiestandort Welzheimer Wald

Stuttgart Netze GmbH reicht Klage zur Herausgabe des Strom-Hochspannungs- und Gas-Hochdrucknetzes in Stuttgart ein

01.12.2015 - Stuttgart – Die Stuttgart Netze GmbH hat sich dazu … mehr